Motto:

„Tönet fort ihr klinget wohl,

ihr hellen Klänge aus Tirol ...“

                                                                                                                                                                                                Lienz, Jänner 2019

 

 

Curriculum Lienzer Sängerbund 1860

Gründungsjahr:1860


Vereinsmotto:  „Tönet fort, ihr klinget wohl, ihr hellen Klänge aus Tirol“

Vereinsführung:
 

Obmann: Johann Stotter (seit 2006)

Chorleiter:  Hannes Moritz (seit 2015)

Durch gezielte und kontinuierliche Arbeit wuchs der  Lienzer Sängerbund 1860  in den vergangenen Jahren  zu einem weit über die Grenzen der Stadt Lienz anerkannten Klangkörper heran. Der Chor hat sein Repertoire behutsam ergänzt, sich musikalisch weiter entwickelt und sich so befähigt, sein Können nicht nur regional, auch international darzubieten.
 

Ausgehend vom heimischen Volkslied, pflegt er anspruchsvolle geistliche wie auch weltliche Literatur für Männerchor aus der Feder bedeutender Komponisten des 19. und 20. Jahrhunderts. Ein weiteres großes Augenmerk gilt der internationalen Chorliteratur, besonders den Bearbeitungen von Evergreens, Spirituals und den ausländischen Volksliedern. So spannt der Lienzer Sängerbund den Bogen seines Liedgutes von „zeitgenössisch“ bis zur Klassik und von der Heimat aus in die internationale Welt. Zur Freude seiner Zuhörer gestaltet er damit immer wieder weltliche und religiöse Feiern und wirkt an gemeinnützigen Veranstaltungen mit.

Aus der Chronik (bestehend aus fünf dicken Lederbänden, seit 2017 auch digitalisiert):
 

  • 5. März 1860: Gründung des Lienzer Sängerbundes – Sängerchronik besteht durchgehend seit dem Gründungsjahr.
     

  • 1864 tritt der Lienzer Sängerbund dem Tiroler Sängerbund bei; die Frauen von Lienz stiften die Vereinsfahne.
     

  • 1886 erstmalig und dann noch öfters wird Kaiser Franz Joseph I. die Referenz erwiesen.
     

  • 1893 nimmt der Verein an der Enthüllung des Andreas-Hofer-Denkmals auf dem Berg Isel teil.
     

  • 1901 wird erstmals von einem „gemischten Chor“ berichtet, 1905 sogar von einem „eigenen Damenchor“.
     

  • 1926 begleitet der Chor den großen Sohn unserer Osttiroler Heimat, Albin Egger-Lienz, auf seinem letzten Weg zum Friedhof.
     

  • Als Sensation galt es 1954, als die Hauptschullehrerin Irmgard Graser die Chorleitung übernahm.
     

  • 1960: Unter Vorstand Kurt Geiger wird die 100-Jahr-Feier zu einem gewaltigen Fest.
     

  • 1965 kleiden sich die Vereinsmitglieder mit dem Tiroler Anzug.
     

  • 2000 begeht der LSB  sein 140-Jahr-Jubiläum und veranstaltet den Tiroler Sängertag: Über 50 Chöre aus Osttirol, Nordtirol, Kärnten, Südtirol, Görz und Venetien nehmen am Fest teil.
     

  • 5. März 2010:  150-Jahr-Jubiläum Lienzer Sängerbund 1860
    - Sängerball im Stadtsaal,  CD-Präsentation 150 Jahre Lienzer Sängerbund 
    - Sängerfest in der Lienzer Altstadt.

     

  • 2011: Übernahme der Chorleitertätigkeit durch OSR Siegfried Pedarnig
     

  • 2015: Übernahme der Chorleitertätigkeit durch OSR Hannes Moritz
     

  • 2017: Adventsingen in Sirnitz (Gurktal, Kärnten)
     

  • 2018: Teilnahme am internationalen Gesangsvereinstreffen in Kirchberg/Tirol und am Tiroler      Sängertag  am Nationalfeiertag in Innsbruck
     

  • Höhepunkt im Vereinsjahr 2018/19 war wohl die Reise nach Brüssel in der ersten Adventwoche: Der Lienzer Sängerbund wurde eingeladen, die Übergabe des österreichischen Christbaumes durch den Europaabgeordneten Dr. Othmar Karas an das Europaparlament mit Advent- und Weihnachtsliedern gesanglich zu gestalten. Für viele Abgeordnete und auch deren Familienangehörige war das STILLE NACHT-Lied mit Harfenbegleitung ein ganz besonderes und unvergessliches adventliches Erlebnis (Gedenkjahr „200 Jahre Stille Nacht“).
















     

  • Regelmäßige gesangliche Highlights im Vereinsleben:
     

  • Seit über fünf  Jahrzehnten  singt der Chor in der Weihnachtszeit die „Waldler Messe“ in den drei Lienzer Pfarrkirchen St. Andrä, Hl. Familie und Klosterkirche St. Marien.
     

  • Ein weiterer Fixpunkt im kirchlichen Jahreskreis ist die Heilig-Grab-Feier im Helenenkirchl/Thurn am Karsamstag, gesanglich gestaltet vom Lienzer Sängerbund 1860    seit  über 50  Jahren.
     

  • Zum Jahresprogramm gehört auch die Teilnahme an Jubelfesten sowie am „Kranzlsingen“ befreundeter Chöre.

Chorprobe im Vereinsheim am Egger Lienz-Platz 2 (ehem. TIWAG-Haus) ist jeweils jeden Dienstag um 19:30 Uhr.
 

Chorleiter Hannes Moritz ist jeweils ca. 1 Stunde vor Probenbeginn vor Ort und freut sich mit den Sängern, wenn Interessierte zum „Schnuppern“ hereinkommen.
 

Einzige „Voraussetzung“ zum Mitsingen wäre wohl Freude am feinen und harmonischen Singen mit Herz und Seele.

 


Obmann: Stotter Johann, 9900 Lienz, Moarfeldweg 50;  Telefon: +43(0)676/6382771;  E-Mail: hastot@gmx.at

Chorleiter: Moritz Hannes, E-Mail: j.moritz@tsn.at